Grabmalpate gesucht!

Seit über fünfzehn Jahren besteht die Möglichkeit, auf dem Kasseler Hauptfriedhof oder auf einem der älteren Stadtteilfriedhöfe (Bettenhausen, Harleshausen, Kirchditmold, Rothenditmold, Wahlershausen und Wehlheiden) eine Grabmalpatenschaft zu übernehmen.

Wenn Gräber von Angehörigen zurückgegeben oder nicht mehr verlängert werden, dann versucht die Friedhofsverwaltung besondere Grabmale zu erhalten. Dies sind typische Denksteine aus der Zeit ihrer Entstehung, Denkmale mit Symbolen, Wappen oder alten Handwerkszeichen sowie Steine mit gut gestalteter Schrift. Die Steine werden entweder an Ort und Stelle belassen oder an Ecken eines Grabfeldes zu kleineren Einheiten zusammengefasst. Auf dem Hauptfriedhof gibt es an drei Stellen „Museumsinseln“ (Abteilungen 3, 14 und 34). Dort wurden erhaltenswerte Grabmale zusammengetragen.

Die Friedhofsverwaltung sucht kulturhistorisch interessierte Menschen, die bereit sind, ein wertvolles Grabmal auf eigene Kosten zu erhalten, also eine Patenschaft übernehmen. Der Pate verpflichtet sich, für die Restaurierung oder fachgerechte Säuberung seines Denkmals aufzukommen. Mit der Patenschaft kann der Pate auch ein Grab vor dem alten Grabstein erwerben, in dem er später einmal bestattet wird. Je nach Wunsch und örtlichen Verhältnissen kann das Nutzungsrecht für eine Urnen- oder Erdbestattungsgrabstätte vergeben werden.

Bisher haben Kasseler Bürger über zwanzig Patenschaften auf dem Hauptfriedhof und dem Wehlheider Friedhof übernommen. Auf den Friedhöfen stehen noch rund 60 Grabmale, für die wir interessierte Paten suchen. Für weitere Informationen können Beratungstermine bei der Friedhofsverwaltung vereinbart werden. Im Büro der Friedhofsverwaltung auf dem Hauptfriedhof liegt außerdem eine Fotomappe mit den Patenschaftsgrabmalen zur Einsichtnahme aus.

In Informationsblättern zeigen wir Ihnen einige Beispiele von historischen Grabmalen auf Kasseler Friedhöfen, die für eine Patenschaft zur Verfügung stehen.

Eine Übersicht über historische Grabmale, die für eine Patenschaft zur Verfügung stehen, können Sie in der Aufstellung über zur verfügungstehende  Grabmalpatenschaften nachblättern. Das Faltblatt „Grabmal-Patenschaft & Grabmal-Museum“ können Sie unter „Downloads“ herunterladen.

Wir beraten Sie gern!

Haben Sie Fragen oder Interesse an einer Grabmalpatenschaft? Dann stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen im Verwaltungsbüro auf dem Hauptfriedhof unter der Telefonnummer 0561 / 98395-0 gern zur Verfügung. Vereinbaren Sie am besten einen Termin!


Zum Erhalt und zur Restaurierung historischer Grabmale freuen wir uns über eine freiwillige Spende.

Stichwort:  „Erhalt historischer Grabmale“
Konto der Friedhofsverwaltung bei der
Kasseler Sparkasse IBAN: DE30 5205 0353 0000 0166 67 – SWIFT-BIC: HELADEF1KAS


Manche Steine werden auf dem Grabfeld 34 des Hauptfriedhofes zu einem Grabsteinmuseum oder Lapidarium – einer Sammlung von Steinwerken – zusammengetragen.

Leider kann die Friedhofsverwaltung aus Kostengründen nicht alle besonderen Grabmale erhalten. Vor allem solche aus Sandstein, die schon stark verwittert sind, können nicht bewahrt werden. Die Kosten der Restaurierung sind einfach zu hoch und dürfen aus rechtlichen Gründen nicht aus Gebühreneinnahmen finanziert werden. Mehr zu dem Thema „Lapidarium“ finden Sie unter der Rubrik „Grabmalmuseum“, weiter….